Synology DS212 NAS-Zugriff über Windows Explorer sehr langsam bis unmöglich

Dieser Beitrag wurde am veröffentlicht in Verschiedenes.

Seit letzter Nacht vertreibe ich mir die Zeit mit einem Synology NAS DS212. Bis vor gut einer Stunde lief alles tadellos und ich war ziemlich beeindruckt. Als ich dann jedoch einen weiteren Windows 7 Client hinzu nahm, stellte ich fest, dass die Performance des NAS-Zugriffs über den Windows Explorer extrem miserabel war (im Grunde ist gar kein Zugriff möglich; dies Problem unterscheidet sich daher von den zahlreichen Beschwerden derjenigen, die sich über “nur” 30 MB/s o.ä. beschweren).

Es hat dann leider eine ganze Weile gedauert, bis ich die wahre Ursache gefunden hatte: Der LDAP-Client war aktiviert und hier gab es offensichtlich einen Konflikt!

Ich hatte zuvor mit LDAP herum gespielt und war davon ausgegangen, dass ein Anhalten des Directory Servers im Paket-Zentrum sämtliche Konfigurationen “rückgängig” machen würde; dem ist aber nicht so. Der LDAP-Client muss explizit unter den Verzeichnisdiensten der Systemsteuerung deaktiviert werden.

Außerdem habe ich festgestellt, dass man nach Möglichkeit auf die ezCloud-ID (zum Beispiel für die Cloud Station) verzichten sollte. Die bremst die Performance auch ungemein.

Synology DS212 NAS-Zugriff über Windows Explorer sehr langsam bis unmöglich
Bewerte den Post!
  • DS209+II

    Mein Held des Tages!

    Das Problem tauchte bei mir auf, als ich das LDAP Packet stoppte aber eben diesen Verzeichnisdienst nicht deaktivierte.

    Besten Dank für diesen wertvollen Tipp!

  • DS409+

    Vielen Dank für den Tipp! Selbes Problem bei mir, ich war schon drauf und dran die Daten aufwändig zu verschieben und das System neu zu installieren! Dabei hatte ich doch bloß mal eben das Directory Server Paket installiert um einige Dinge auszuprobieren, anschließend wieder deinstalliert. Seit dem die Probleme, CIFS ging effektiv garnicht mehr, FTP gesunken auf 4 MB/s.

    Tausend Dank!

  • DS211j

    Mensch bin ich froh nach langem Suchen ENDLICH auf die Lösung gestossen zu sein. Danke für die Veröffentlichung, genau das hat bei mir auch zu dem extrem langsamen Zugriff geführt. Hatte auch mit LDAP experimentiert und schlicht vergessen, den Dienst wieder zu deaktivieren… zu allem Überfluss hatte ich auch noch die CIFS Unterstützung aktiviert… da ging nichts mehr. Also, Finger weg von LDAP, zumindest wenn man – wie ich – davon keine Ahnung hat.
    Vielen Dank!